[ UrbanRail.Net ]     [ Europa ] [ Amerika ] [ Asien ] [ Afrika ] [ Ozeanien ]     [ News ] [ Bücher ] [ Links ]

ESSEN
 Nordrhein-Westfalen . Deutschland

Klicken Sie hier, um den gesamten Essen-Mülheim-Oberhausen Netzplan zu sehen!

Neues Buch: Rhein-Ruhr Stadtbahn Album 1

 STADTBAHN

Messe Süd West / Gruga © R. SchwandlMit ca. 600.000 Einwohnern ist Essen unter den zehn größten Städten Deutschlands und liegt im Zentrum des Ruhrgebiets. Der Bau eines Stadtbahnnetzes begann in den frühen siebziger Jahren und umfasste die Umspurung von einigen meterspurigen Strecken auf 1435 mm Standardspurweite und den Bau von Tunnelabschnitten im Stadtzentrum. Der erste Schritt eines gemeinsamen Stadtbahnnetzes für den Rhein-Ruhr-Raum war die Umrüstung der Schnellstraßenbahnstrecke zwischen Essen und Mülheim. Diese Strecke wurde 1977 zwischen Hirschlandplatz (vormals Wiener Platz) in Essen und Heißen Kirche in Mülheim (U18) eröffnet und verläuft teilweise unterirdisch und teilweise im Mittelstreifen des Ruhrschnellwegs (A40). In den folgenden Jahren entwickelte sich daraus ein kleines unterirdisches Stadtbahnnetz.

Die Linien U11 und U18 könnte man als richtige U-Bahnlinien klassifizieren, da sie völlig unabhängig vom übrigen Verkehr sind. Die U11 ist fast auf der gesamten Strecke unterirdisch. Vor allem auf dieser Strecke kommen Fahrzeuge von der Docklands Light Railway in London zum Einsatz. Der Tunnelabschnitt zwischen Hauptbahnhof und Martinstraße wird auch von den meterspurigen Straßenbahnlinien 101 und 107 benutzt und ist deshalb dreischienig. Diese Straßenbahnen halten im Tunnel an Hochbahnsteigen. Während die drei Stadtbahnlinien einen sehr hohen Ausbaustandard genießen, verlaufen die meisten noch bestehenden Straßenbahnstrecken mitten im Straßenverkehr, an vielen Haltestellen stehen nicht einmal Niedrigbahnsteige zur Verfügung.

Seit Mitte der neunziger Jahre wurde die Nordstrecke in zwei Etappen verlängert, erst bis Altenessen Bahnhof (1998) und schließlich am 29. Sept. 2001 bis II.Schichtstraße. Von hier fährt die U17 an der Oberfläche weiter bis Buerer Straße in Gelsenkirchen. Die Züge der U11 enden an der Station Karlsplatz. Der oberirdische Abschnitt der U17 zur Margarethenhöhe verläuft teilweise im Straßenniveau und wurde 2002 mit Hochbahnsteigen ausgestattet.

 Fotos

Altenessen Mitte  © R. Schwandl Kaiser-Wilhelm-Park © R. Schwandl Martinstraße © R. Schwandl E-Hauptbahnhof © R. Schwandl Margarethenhoehe © R. Schwandl

 STRASSENBAHN

Neben der Stadtbahn verfügt Essen noch mehrere Straßenbahnlinien, die alle auf einzelnen Abschnitten auch unterirdisch verkehren. Die Strecke zwischen Essen Hauptbahnhof und Martinstraße ist für die gemeinsame Bedienung mit Stadtbahn- und Straßenbahnfahrzeugen mit einem 3-Schienen-Gleis ausgerüstet.

- Straßenbahn-Netzlänge ca. 54 km (davon 1,9 km gemischt mit Stadtbahn)
- 8 Linien, wobei die Linie 107 in die Nachbarstadt Gelsenkirchen durchfährt und die Linie 104 aus Mülheim nach Essen kommt.
- Fahrzeuge: DUEWAG M8S (1975-76); DUEWAG M8C (1979-1989, Hochflur mit Klapptrittstufen für die Linien 101 und 107); DWA/Adtranz M8DNF (Niedeflur, 1999-2000); Bombardier Flexity Classic (2014-)

19-10-2014: ThyssenKrupp - Alfred-Krupp-Schule (Linie 109, 1,3 km)

 Fotos
 Geschichte

5. Okt. 1967 - Saalbau (jetzt Philharmonie/Saalbau)
28. Mai 1977 - U18 - Wiener Platz (jetzt Hirschlandplatz) - Heißen (8,2 km, 2 km unterird.)
28. Mai 1977 - Saalbau - Hauptbahnhof - Porscheplatz (2 km)
27. Nov 1981 - U17 - Universität - Planckstr. - Margarethenhöhe (3,6 km unterird.)
27. Sept. 1985 - Porscheplatz - Viehofer Platz - Schützenbahn Rampe
31. Mai 1986 - U11 Saalbau - Gruga und Florastr. (3-gleisiger Abschnitt)
9. Nov. 1991 - Porscheplatz - Berliner Platz
Mai 1998 - Universität - Altenessen Bf (2,5 km)
29. Sept. 2001 - U11/U17 Altenessen Bf - Karlsplatz - Rampe - GE-Fischerstraße
27. Juni 2004 - U17 GE-Fischerstraße - GE-Buerer Straße

 Planungen

Die Linie U17 soll im Süden oberirdisch um 3 Stationen von Margarethenhöhe bis zur Hatzper Straße verlängert werden.

 Bücher & Videos

Tram Atlas DeutschlandRobert Schwandl:

TRAM ATLAS DEUTSCHLAND 4.

- Juni 2016, Berlin, ISBN 978 3 836573 49 7.

- Detaillierte Netzpläne von über 50 deutschen Straßenbahn-, Stadtbahn- und U-Bahn-Betrieben. Gleispläne der wichtigsten Innenstädte. Reichlich illustriert mit Farbfotos der aktuellen Fahrzeuge.

- Mehr Info & Musterseiten

Schnellbahnen in Deutschland/Metros in GermanyRobert Schwandl:

Schnellbahnen in Deutschland
Metros in Germany

U-Bahn - Stadtbahn - S-Bahn

- April 2007, Berlin, ISBN 978 3 836573 18 3

- Alles was Sie über die deutschen U-Bahnen und Stadtbahnen wissen möchten - detaillierte Netzpläne, hunderte Farbfotos, Netzentwicklung, Fahrzeuge, usw.

- Mehr Info & Musterseiten

Ch. Groneck, P. Lohkemper, R. Schwandl: RHEIN-RUHR STADTBAHN ALBUM 1: Düsseldorf, Duisburg, Mülheim, Oberhausen, Essen. - April 2005, R. Schwandl Verlag, Berlin, ISBN 3936573069


Stadt Essen (Hrsg): Eine Stadt bahnt sich den Weg. 20 Jahre U-Bahn-Bau in Essen. - 1986, Verlag Koska, Berlin, ISBN 392056131X

 Links

EVAG (Essener Verkehrsbetriebe)

VRR (Verkehrsverbund Rhein-Ruhr)

Trambilderbuch

Rheinischer-Platz © R. Schwandl

Zum Seitenanfang >


 

2003 © Robert Schwandl - UrbanRail.Net

Email